Direkt zum Inhalt
Wandbehang aus Wolle
Dieses DIY wollte ich sicher schon seit über einem halben Jahr machen, aber irgendwie fehlte mir die Zeit und ich muss ehrlich sagen, dass ich auch dachte, dass es viel länger dauern wird, bis es fertig ist.
Aber ich habe insgesamt wahrscheinlich so um die 6 Stunden gebraucht, also perfekt für einen Serienmarathon, ein Wochenendprojekt oder zwei oder drei Fernsehabende.
Materialen Wandbehang
Materialien:
Für dieses Projekt braucht ihr wirklich nicht viel!
Wolle in den gewünschten Farben.
Ich habe meine passend zum Teppich und zu den Polstern ausgesucht.
Ast
Schere
Das Aussuchen des Astes hat sicher am längsten gedauert.
Immer wenn wir mit unserem Sohn im Wald spazieren waren, habe ich Äste mit nach Hause gebracht, um zu schauen, welcher wohl passen könnte.
So hat er nun schon bei jedem Ast an dem wir vorbei gekommen sind gesagt:
Mama, ist der schön genug? 
Ich habe mich dann schließlich für einen nicht zu dicken und leicht gebogenen Ast entscheiden und bin voll auf zufrieden.
Dann habe ich mich auf Pinterest inspirieren lassen, welche Wandbehänge mir gefallen.
Natürlich gibt es da ganz spektakuläre mit Knüpftechniken und Makramee und so weiter, aber mir war klar:
es muss einfach sein und darf nicht ewig dauern. 
Daher keine komplizierten Muster usw.
Wandbehang frontal
Dann ging es auch schon los.
Immer für eine Sektion, also einen Knoten die gewünschten Wollfäden abschneiden.
Bei mir sind es im Schnitt so um die 14 Fäden, die ja dann doppelt hängen. 
Außerdem habe ich Wolle in verschiedenen Stärken ausgesucht, einfach damit der Wandbehang mehr Struktur hat und nicht so langweilig wird.
Wobei ich mir vorstellen könnte, wenn man einen ganz bunten Behang, z.B. in Regenborgenfarben macht, ist es unter Umständen besser, immer die gleiche Wolle, nur in unterschiedlichen Farben zu nehmen, da die Struktur sonst zu viel vom Farbverlauf ablenkt.
Nachdem mein Farbschema aber sehr erdig ist, passen die verschiedenen Wollarten gut dazu.
Knoten und Detail
Ich habe einen ganz einfachen Knoten genommen, bei dem ich die Wolle einfach durch eine Schlafe gezogen habe.
Detail Quaste
Für mehr Abwechslung habe ich ein paar Wollstränge geflochten und auch mal eine Quaste dazu gemacht.
Lockert es etwas auf und macht es für's Auge spannender.
Um den Ast zu befestigen habe ich aus der neutralsten Wolle, die am meisten vorkommt, noch ein langes Seil geflochten, einfach um den Ast gewickelt und verknotet und mit einem Nagel bzw. Hacken an der Wand befestigt.
Wandbehang mit Spruchkette
Ich kann nur sagen, dass ich mit dem Ergebnis super zufrieden bin und bereits einen zweiten Wandbehang für ein anderes Zimmer geplant habe.... 
Viel Spaß mit diesem DIY.
Wenn ihr Fragen habt, immer gerne und ansonsten freut es mich sehr, solltet ihr ebenfalls Lust auf dieses Projekt bekommen haben. 
Falls ja, verlinkt uns doch in euren Bildern- bin auf die verschiedenen Ergebnisse gespannt.
Liebe Grüße und baba
Lisa